Prinzipiell sind fast alle meine Workshops sowohl zu Karrierewegen als auch zu Qualitativen Methoden online umsetzbar.

Ich habe aufgrund der aktuellen Situation spezielle Formate für Sie entwickelt, die online schnell umsetzbar sind und die z.T. auch bereits erfolgreich online umgesetzt wurden. Termine der Online-Workshops finden Sie hier.

Dies sind folgende Themen (grau = Rund um die Promotion, blau = Karriere allgemein, gelb = Qualitative Methoden):

Doktorhut steht mir gut?! Entscheidungshilfe für Promotionsinteressierte Stichworte zum Inhalt: Erfolgreich Promovieren – was braucht es dazu und wie gehe ich es am besten an? Welcher Promotionstyp bin ich, welche Stärken und Herausforderungen sollte ich für die Promotionszeit entsprechend im Blick haben? Wie finanziere ich die Promotion? Wie finde ich eine Betreuung? Wie gestalte ich die Promotionszeit? Was sind Alternativen zur Promotion?

Die Promotion als Projekt gestalten Stichworte zum Inhalt: Selbsttest: Welcher Promotionstyp bin ich, welche Stärken bringe ich mit, welche Form der Betreuung passt zu mir und welche Projektmanagement- und Selbstorganisationstools könnten die richtigen für mich sein? Promotions-Survival-Kit: Was brauche ich für die positive Gestaltung der Promotionszeit?

„Summerfeeling für die Diss? Schreib dich glücklich!“ Stichworte zum Inhalt: Wo stehe ich gerade im Schreibprozess und was brauche ich, um weiterzumachen? Selbsttest: Welcher Schreibtyp bin ich und was brauche ich, um mich ‚glücklich‘ schreiben zu können? Kreatives Schreiben: Wie es helfen kann, wieder ins wissenschaftliche Schreiben zu finden; viele Schreibübungen und Feedback zu (kreativen) Texten

Ob fürs Vorstellungsgespräch, im Beruf oder einfach nur zum Krafttanken: Entdecke deine Stärken und Ressourcen!  Stichworte zum Inhalt: Fachliche und biografische Profilschärfung – mit viel Leichtigkeit eigene Stärken und Ressourcen erkennen; Neues in der eigenen Biografie entdecken und für anstehende Entscheidungen aktivieren; Perspektiven wechseln durch Fähigkeitstransformation; fit fürs Vorstellungsgespräch mit dem Fokus auf den roten Faden im Leben

Einstieg ins Wissenschaftsmanagement nach der Promotion: Chancen und Perspektiven
Stichworte zum Inhalt: Was ist Wissenschaftsmanagement? Welche Berufsfelder gibt es im Wissenschaftsmanagement und welches Feld passt am besten zu mir? Wie kann der Einstieg gelingen und welche Perspektiven gibt es? Kompetenzprofil erstellen: Was brauche ich (noch) für Kompetenzen und Fertigkeiten, um mich zu bewerben?

Superstressig oder die Erfüllung eines Lebenstraums: Bin ich wirklich der Typ für eine Selbständigkeit? Stichworte zum Inhalt: Was braucht es an Fähigkeiten, Kompetenzen und Ressourcen, um sich selbständig zu machen? Selbsttest: Bin ich der Typ für eine Selbständigkeit? Ideen für die eigene Selbständigkeit eruieren, diskutieren + Feedback dazu erhalten

Telefoninterviews führen: Tipps und Empfehlungen für zielführende Gespräche Stichworte zum Inhalt: Unterschiede zwischen Face-to-Face-Interviews und Telefoninterviews; Telefoninterviews vorbereiten: Ansprache und Leitfadenentwicklung; einen guten Icebreaker finden – Gesprächseinstieg klug gestalten; Telefoninterviews nachbereiten

Welche qualitative Methode passt am besten zu meinem Forschungsprojekt? Workshop für Einsteiger*innen Stichworte zum Inhalt: Design qualitativer Forschung – Besonderheiten und Vorteile qualitativer Methoden; Qualitative Methodenvielfalt kennenlernen; Methodische Entscheidungen treffen und begründen; Methodisches Vorgehen planen und mit Unwägbarkeiten souverän umgehen

Interviewleitfadenentwicklung Schritt für Schritt Stichworte zum Inhalt: Wie entwickle ich einen adäquaten Leitfaden, wie baue ich diesen auf, nach welchen Kriterien überprüfe ich den Leitfaden? Was sind passende Fragetechniken, wie formuliere ich Fragen möglichst offen? Wie vermeide ich sozial erwünschte Antworten? Das Webinar ist so konzipiert, dass Sie Zeit haben, eigene Leitfadenfragen mitzunotieren und so Schritt für Schritt bereits der erste Entwurf für Ihren Leitfaden entsteht.

Erstellen und Auswerten von Beobachtungsprotokollen: Wahrnehmungen und Fokussierungen, Dokumentationsformen und analytische Kniffe Stichworte zum Inhalt: Erstellen und Bearbeiten von Beobachtungsprotokollen – Wie detailliert müssen bzw. können meine Beobachtungsnotizen sein, was begrenzt die Beobachtung? Wie „literarisch“ dürfen meine Beschreibungen werden? Darf ich das Beobachtungsprotokoll nachträglich noch verändern? Wie werte ich meine Beobachtungen aus?